Herbstversammlung 2020

Liebe Mitglieder des SSC Kahl,
die französische Ausnahmeseglerin Florence Arthoud (1957 – 2015) sagte:
“Seeleute glauben an Gott. Wenn man ganz allein auf dem Meer ist, fällt es leichter, zu glauben”
In diesem Sinne sollten wir auch innehalten und an die denken, die nicht mehr dabei sind, aus dem SSC insbesondere an Dieter Porwoll, von dem wir uns noch 2019 verabschiedeten und an Peter Bundschuh in diesem Jahr. Beide sind mit unserem SSC Kahl verbunden, die Erinnerung bleibt, nicht nur in den Geschichten, die erzählt werden.

November, die Zeit unserer Herbstversammlung, Rückblick auf die vergangene Saison, Ausblick auf die Zukunft… Das Jahr 2020, geprägt durch die Pandemie und deren Folgen. Ich bin sicher, wir haben es bisher gemeinsam sehr gut geschafft und werden es auch zukünftig so halten. Und natürlich darauf hoffen, dass die Menschheit die Situation in den Griff bekommt und die Pandemie eingedämmt wird/endet. Trotzdem oder auch gerade deshalb wurde im Hintergrund sehr viel geplant, gearbeitet. Ein Rückblick über die einzelnen Ressorts liegt an, vielen Dank an meine fleißigen Vorstandskollegen!

Aus dem Kassenbericht, aber auch aus den jeweiligen Rückblicken ergibt sich auch der Ausblick: wir waren und sind sehr gut aufgestellt. Der Ausblick lautet kurz zusammengefasst: Der SSC Kahl macht weiter so, aber auch so, wie es erwartet und von uns allen gefordert wird.

Der Verein bleibt flexibel, das Flexi-Jahr, das auch 2021 angeboten wird, erhält also eine zusätzliche Bedeutung…

Wir werden auch weiterhin versuchen, jedes einzelne Eurer Anliegen zu bearbeiten, manchmal dauert es etwas länger, manchmal ist eine Erinnerung erforderlich, aber wir sind dran.

Das gilt nun insbesondere auch für Vorschläge für die nächste Saison, natürlich wäre uns allen eine Präsenzversammlung lieber.

Im Frühjahr 2021 stehen Neuwahlen des Vorstandes an – am Modus Operandi arbeiten wir, er wird passen. Passen wird auch das Team, das dem SSC Kahl eV dann vorsteht.

Vielen Dank Euch allen, die Ihr dazu beigetragen habt, dass Euer SSC durch das Jahr 2020 kam, vielen Dank, dass wir alle optimistisch ins Jahr 2021 blicken können. Das ist Seemannschaft, das ist sehr gut.

Wenn dann noch Florence Arthauds Aussage beachtet wird:
„Les marins croient en Dieu. Quand en est tout seul en mer, c’est bien plus facile de croire“

dann freuen wir uns alle doch schon jetzt auf die Momente auf dem Meer, auf dem See und sehen also gemeinsam der neuen Saison entgegen, bleibt gesund,optimistisch und munter, beste Grüße

Euer Ralph

Bericht des Platzwartes
Bericht zum Freitagstraining
Bericht zum Optitraining
Bericht des Sportwartes
Bericht des Festwartes
Schlusswort